Franziska Scherer-Zunft

Osteopathin, Heilpraktikerin
Physiotherapeutin

030/ 86 39 68 57
info@o-i-w.de

Fragen zur Psychosomatischen Energetik (PSE)

 

 Bei welchen Beschwerden kann man die PSE anwenden?

  • chron. bzw. immer wieder auftretende körperliche Beschwerden wie Rückenschmerzen, Migräne, ständige Infekte, Organbeschwerden wie Magenschmerzen, Nasennebenhöhlenentzündungen, Verdauungsstörungen, dauerhafter Husten, Müdigkeit, Burn-out etc.
     
  • bei seelischen Beschwerden wie Unruhe, Schlafstörungen, Ängsten, Kummer oder ein Trauma, was man nicht verarbeiten kann, Konzentrationsschwierigkeiten etc.
     
  • oder wenn Sie sich persönlich weiterentwickeln wollen

 

 Wie lange dauert die Therapie und wie viele Konflikte gibt es?

Die Therapie dauert im Durschnitt 1-2 Jahre, da sehr oft 6-10 Konflikte aufgelöst werden müssen.

Insgesamt gibt es 28 Konflikte verteilt in 7 Energiezentren (Chakren).
Bsp.: Wut-Konflikte sitzen im Oberbauch, Kummer und Ängste im Herzbereich

zurück

 Was kann Die Methode noch?

U. a. kann man messen, ob:

  • geopathische Belastungen (durch Erdstrahlen) oder Stress durch Elektrosmog vorliegt
  • Entzündungsherde in Organen vorliegen (mit Hilfe des Organtestsatzes)
  • Medikamente und homöopathische Mittel für den Patienten energetisch verträglich sind

 

 Wer hat die PSE entwickelt?

Diese Therapie wurde von dem deutschen Arzt für Allgemeinmedizin und Naturheilkunde Dr. med. Reimar Banis entwickelt.

 

 Wie funktioniert das Reba-Testgerät?

Dieses Gerät wurde 1997 von dem Biophysiker Dieter Jossner im Auftrag von Dr. med. Reimar Banis entwickelt.

Es ist CE-zertifiziert und von der EU und dem amerikanischem FDA anerkannt.

Es sendet Schwingungen, elektromagnetische Longitudinalwellen, die in Resonanz treten mit den vier Hirnfrequenzbereichen Delta, Theta, Alpha und Beta (wie beim EEG). Setzt eine eingestellte Schwingung den menschlichen Körper unter Stress, kann man dies beim Patienten mit einem positiven Muskelreflex (kinesiologischer Armlängentest) testen.

Weitere Informationen unter www.rubimed.com

zurück